CEAC Chinese European Arbitration Center Chinese European Arbitration Centre

Schritt für Schritt

CEAC-Schiedsverfahren bestehen aus sieben Schritten, die einfach zu verstehen sind.

Klicken Sie einfach auf die Akteure innerhalb der einzelnen Schritte, um weitere Informationen zu erhalten.

1

Einleitung

Kläger
reicht Einleitungsanzeige ein und zahlt Verwaltungsgebühr.

CEAC
stellt die Einleitungsanzeige dem Beklagten zu.

Beklagter
erhält Einleitungsanzeige zugestellt und wird aufgefordert zu antworten.

2

Bildung des Schiedsgerichts

Kläger
teilt Benennung seines Schiedsrichters mit / schlägt Einzelschiedsrichter vor.

CEAC
ernennt erforderlichenfalls einen Schiedsrichter.

Beklagter
teilt Benennung seines Schiedsrichters mit / schlägt Einzelschiedsrichter vor.

3

Überweisung des Falls an das Schiedsgericht und Organisation des Verfahrens

CEAC
überweist den Fall an das Schiedsgericht.

4

Einreichung von Schriftsätzen

Kläger
reicht Klagebegründung und Erwiderung(en) ein.

Schiedsgericht
leitet das Verfahren.

Beklagter
reicht Klagerwiderung und Erwiderung(en) ein.

5

Kostenvorschuss

Kläger
zahlt seinen Anteil des Kostenvorschusses.

CEAC
bestimmt den Kostenvorschuss.

Beklagter
zahlt seinen Anteil des Kostenvorschusses.

6

Mündliche Verhandlung

Kläger
kann mündliche Verhandlung beantragen.

Schiedsgericht
lädt die Parteien zur Verhandlung.

Beklagter
kann mündliche Verhandlung beantragen.

7

Erlass des Schiedsspruchs

Schiedsgericht
erlässt den Schiedsspruch.